Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Begriff der Sublimation kommt ursprünglich aus der Physik und beschreibt den direkten Übergang vom festen Aggregatszustand in den gasförmigen, ohne das der dazwischen liegende flüssige Zustand angenommen wird.

Wie funktioniert es genau?

Bei diesem Verfahren wird die spezielle Sublimationstinte über einen Tintenstrahldrucker spiegelverkehrt auf ein Übertragungspapier ( Papier ohne Klebefilm, dient lediglich nur als Träger ) gedruckt. Dieser Ausdruck wird nun auf dem zu bedruckenden Artikel positioniert und wird dann mittels Hitze ( zwischen 100 und 230 Grad je nach Artikel ) und Druck ( mit einer Transferpresse ) auf die polyesterbeschichteten Materialien wie z. B. Tassen, Textilien, Aluminium etc. übertragen. 

Was ist der Vorteil der Sublimation im Gegensatz zu anderen Drucktechniken ?

Es gibt keinen haltbareren und farbbrillanteren Druck uns er ist äußert vielseitig einsetzbar.

Beim Sublimationsvorgang dringt die Tinte in die Polyester-Schicht ein und macht den Druck dadurch dauerhaft haltbar (Waschbeständigkeit bei Textilien / Spülmaschinenfestigkeit bei gekennzeichneten Tassen) und farbbrillant.

Die Oberfläche der bedruckbaren Materialien bleiben vollständig unverändert (man spürt keinen Farbauftrag, keine "gummierte" oder "feste" Oberfläche), das Gewebe der Textilien bleibt offen und atmungsaktiv.

- ideal für personalisierte Einzelstücke sowie   auch kleine bis grosse Serien

- keine Vorkosten für Film- und Siebdruckerstellung - sog. Druckvorkosten

- Druckbild auf Oberfläche oder Shirt nicht spürbar

- keine Nachbehandlung nötig

- Ergebnisse in überragender Fotoqualität

- Bedrucken von Artikel aus Keramik, Textilien, Aluminium, Glas, Holz, Kunststoff etc.

- UV beständig